50 Jahre zu früh wird Football-Star Joe Pendleton in den Himmel berufen. Dort gesteht man sich den Fehler ein und schickt Joe in Gestalt des reichen Geschäftsmannes Mr. Farnsworth zurück auf die Erde. Dieser entging nur knapp dem Mordversuch seiner geldgierigen Ehefrau und ihres Liebhabers. Mit den beiden muss sich Joe nun herumschlagen. Und dann sind da noch die Umweltschützerin Betty und der große Traum vom "Super Bowl" ...

Das überraschend lockere und professionell in Szene gesetzte Regiedebüt von Hauptdarsteller Warren Beatty - nur wird der Beschauer die Erinnerung an Ernst Lubitsch nicht los, der den Stoff Ein himmlischer Sünder erstmals verfilmte. Insgesamt gab es 1979 neun Oscar-Nominierungen, doch "Der Himmel soll warten" erhielt die begehrte Trophäe lediglich für das beste Szenenbild. Im Jahr 2000 nahmen sich auch die Brüder Weitz des Themas an, doch ihre Fantasykomödie "Einmal Himmel und zurück" konnte nicht überzeugen.

Foto: ZDF/Paramount Pictures