Im Berufsleben ist Bruno Bülle Senatsdiener im Hamburger Rathaus. Bülle ist das Musterbeispiel eines beamteten Radfahrers: einer, der nach unten tritt und nach oben buckelt, ein kleines Rädchen im Verwaltungsgetriebe der Hansestadt, dessen verantwortungsvollste Tätigkeit aus Rathausführungen besteht. Zuhause in Dulsberg, wo er mit Ehefrau Ellen und Sohn Frank zur Miete wohnt, ist Bülle allerdings der Größte, denn er versteht es meisterhaft, sich den Dulsbergern als "unser Mann im Rathaus" zu verkaufen. Behördenprobleme? - kein Problem für Bülle! Denn es gibt nichts, was er nicht in einem persönlichen Gespräch mit den Herren und Damen Senatoren regeln könnte, behauptet Bülle - und verschafft sich auf diese Weise nicht nur ideelle Anerkennung, sondern auch handfeste materielle Vorteile. Nur wenige durchschauen seine untergeordnete Stellung. Eines Tages läuft die Sache aus dem Ruder...

Als Kommissar Schimanski war Götz George der Bulle von Duisburg, in Petra Haffters Milieu-Komödie stellt George als "König von Dulsberg" sein komödiantisches Gespür unter Beiweis. Drehbuchautor Felix Huby wurde unter anderem durch seine Vorlagen für TV-Serien wie "Ein Bayer auf Rügen" und "Abenteuer Airport" bekannt.