Achim Weber, glücklicher Familienvater und erfolgreicher Architekt, ist gerade dabei, einen großen Auftrag an Land zu ziehen. Als er bei einer Geschäftsreise mit seinem Partner Sven Ritter die attraktive Denise kennenlernt, denkt Achim sich nichts. Auch nicht, als die junge Frau am Abend an seinem Hotelzimmer klopft, um sich wegen ihrer gescheiterten Ehe auszusprechen. Doch als er am nächsten Morgen benommen neben einem Frühstück für zwei, aber ohne Ehering, aufwacht, hat sein Lebensbild einen tiefen Riss bekommen. Bald darauf erhält Achim kompromittierende Fotos, die ihn mit Denise und einem sehr jungen Mädchen zeigen. Er ist verunsichert. Was will Denise? Und was wird seine Frau Christina denken, der bereits das Fehlen seines Eherings aufgefallen ist?

Filme über finstere Vergangenheiten gibt es viele. Regisseur Johannes Grieser variiert das Thema recht gekonnt und zeigt in einem spannenden Thriller verpackt einen verzweifelten Mann, der sich zum Schutz der Familie auch nicht der Polizei mitteilt. In der Rolle von Morettis Filmfrau überzeugt einmal mehr Claudia Michelsen, die mit Regisseur Grieser schon in "Die Entführung" und "Hölle im Kopf" zusammenarbeitete. Das Drehbuch für den Psychothriller lieferte Edeltraut Rabitzer, die schon mit ihren Vorlagen für "Mutterglück", "Mörderische Suche" und "Das sündige Mädchen" überzeugte.

Foto: ARD/SWR