Eigentlich führt Jan mit der erfolgreichen Medizinerin Marlene eine perfekte Ehe. Als die beiden für die Urlaubszeit die Studentin Anja als Aufpasser auf ihr Haus engagieren, hat das ungeahnte Folgen: Der beste Freund des Paares, der eher schüchtern-verklemmte Jurist Leonhard - einst selbst Marlenes Lebenspartner -, verliebt sich in die lebenshungrige Anja und heiratet sie sogar. Was zu diesem Zeitpunkt niemand ahnt: Jan beginnt schließlich eine leidenschaftliche Affäre mit Anja, die aber mehr und mehr zerstörerisches Potential annimmt, was durch den zunehmenden Alkoholkonsum Anjas nicht gerade verbessert wird ...

Nach einem Roman des Kölner Schriftstellers Dieter Wellershof inszenierte Torsten C. Fischer ein komplexes Beziehungsdrama, das leider nur durch das hervorragende Spiel (man achte besonders auf das Minenspiel) der vier Protagonisten (brillant: Jessica Schwarz als Anja) getragen wird. Ansonsten ist das Ganze recht strapaziös, zumal man den Dialogen oft allzu deutlich entnehmen kann, dass dies eine Literaturverfilmung ist.

Foto: NDR/NFP neue film produktion