Guru Pitkas unendliche Weisheit ist gefragt, als die Eishockey-Team-Besitzerin Jane ihn bittet, sich den Top-Spieler Darren vorzunehmen. Denn der kann gar nichts mehr, seit seine Frau mit Frauenheld Jacques "Le Coq" Grande durchgebrannt ist. Für Guru Pitka kommt der Auftrag gerade recht, kann er doch so beweisen, dass er nicht nur die Nummer Zwei im hart umkämpften Erleuchtungs-Buisiness ist...

Humor und Schwachsinn der untersten Schiene – mehr hat Blödel-Heini Mike Myers hier leider nicht zu bieten. Ein schlechter Gag reiht sich an den anderen. A- und B-Schauspieler geben sich in diversen Cameos die Klinke in die Hand, doch nützen tut es nichts. Denn der Lachfaktor ist in diesem maßlos übers Ziel hinausschiessenen Klamauk gleich Null. Da nützt es auch nichts, dass Parliament- und Funkadelic-Kopf George S. Clinton die Musik beigesteuert hat.

Foto: Kinowelt