Eigentlich sind Eva und Max (Stefanie Stappenbeck und Oliver Mommsen, Foto) ein glücklich verheiratetes Paar. Dann aber verliert der talentierte Handwerker Max seinen Job - was er seiner Frau ausgerechnet an dem Tag gesteht, an dem ihre eigene Karriere in einer Event-Agentur richtig in Gang kommt. Zunächst scheint es Max nicht allzu viel auszumachen, den Hausmann zu spielen. Als er jedoch trotz intensiver Bemühungen keine neue Stelle findet, reagiert er zunehmend eifersüchtig auf die rasante Karriere seiner Frau. Das einstige Traumpaar scheint sich immer weiter voneinander zu entfernen. Als Max dann auch noch herausfindet, dass Evas charmanter Geschäftspartner Ralph sie nach allen Regeln der Kunst umgarnt, droht die Situation zu eskalieren ...

Matthias Tiefenbacher ("Durch Himmel und Hölle", "Das Zimmermädchen") inszenierte einen zwar nicht sonderlich tiefsinnigen, aber ungemein unterhaltsamen TV-Film über den Kampf der Geschlechter und den Rollentausch in der Gesellschaft. Die Vorlage lieferte die Schauspielerin und Drehbuchautorin Edda Leesch ("Von Müttern und Töchtern", "Der Preis der Wahrheit"), die hier auch in einer kleinen Nebenrolle als Rebecca zu sehen ist.

Foto: ARD/Degeto/Jacqueline Krause-Burberg