Flora fühlt sich eigentlich ganz wohl in Hamburg. Doch nach einer ausgelassenen Party und einem bösen Erwachen am nächsten Morgen begreift sie, dass ihr Leben offensichtlich in eine ganz falsche Richtung läuft. Sie flüchtet aus der anonymen Großstadt aufs Land: in die beschützenden Arme ihrer Tante Feli und der restlichen Familie. Und auch ihre große Jugendliebe von damals, Adam, ist nur allzu gerne bereit, sie wieder in seine Arme zu schließen. Alles scheint sich zum Guten zu wenden - wäre da nicht noch Adams Bruder Hugo, dem Flora immer wieder in den turbulentesten Situationen begegnet. Mit seiner selbstbewussten und sympathischen Art will er ihr einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen. Gleichzeitig muss Flora erkennen, dass auch die erhoffte heile Welt auf dem Land inzwischen ihre Risse abbekommen hat. Der Hof der Evers steht kurz vor dem Ruin, und plötzlich ist Flora diejenige, die gefordert ist, der Familie zu helfen. Auch wenn sie dafür einmal mehr über ihren Schatten springen muss.