Der Mexikaner Dave Robles kommt in die kleine Stadt Mesa und erschießt einen gefürchteten Revolverhelden im Duell. Schon kurz darauf wird er zum Sheriff ernannt. Die Achtung der Bürger und die Liebe einer Witwe erringt Robles sich aber erst durch den Mut, sich nach einer Handverletzung dem Gegner auch unbewaffnet zu stellen ...

Ein intelligent inszenierter Western von Harry Horner um einen einsamen Revolvermann, dem die soziale Anerkennung in seiner neuen Wahlheimat verweigert wird. In der Rolle des von den Bürgern zunächst verachteten Outlaws, dem sie sogar die Hilfe verweigern, glänzt Anthony Quinn, der vier Jahre zuvor den Oscar als bester Nebendarsteller für seine Rolle an der Seite von Marlon Brando in "Viva Zapata" erhalten hatte. Für seine Rolle des Paul Gauguin in dem ebenfalls 1956 entstandenen Künstlerbiografie "Vincent van Gogh - Ein Leben in Leidenschaft" folgte der zweite Nebenrollen-Oscar. Zwar wurde Quinn zweimal für den Oscar als bester Hauptdarsteller nominiert, doch erhalten hat er ihn nie.

Foto: ARD/Degeto