Der jüdische Professor Nazerman, dessen Familie in einem deutschen KZ ums Leben kam, betreibt ein Pfandhaus in Harlem und verhält sich unerbittlich hart und mitleidlos gegenüber seinen armseligen Kunden. Sein Glaube in die Menschheit ist zutiefst erschüttert. Das Elend und die Brutalität in seiner Umgebung treiben Nazerman immer mehr in die Isolation.

Die Rolle des jüdischen "Pfandleihers" unter Sidney Lumets Regie ist bis heute eine der stärksten Charaktere des Schauspielers Rod Steiger. Er spielt hier die ganze Erschütterung und Versteinerung eines Menschen aus. Als der noch heute aufregende Film drei Jahre nach Entstehen in unsere Kinos kam, war er verstümmelt: Alles, was auf die Zerstörung der Familienidylle, dem quälenden Alltag im KZ hinwies, was also die Verhärtung des Pfandleihers ausmacht, war in der deutschen Fassung der Schere zum Opfer gefallen.