Pat North erhält den Auftrag, in einer Sonderkommission einen alten Mordfall neu zu untersuchen. Vor acht Jahren wurde der homosexuelle James McCready wegen Mordes an seinem Lebensgefährten verurteilt, obwohl er beteuerte, dass die Messerstecherei ein Unfall war. Fiona, die damals siebenjährige Tochter des getöteten Gary Meadows, hatte das Ganze beobachtet, war jedoch zu geschockt, um eine Aussage machen zu können. Als McCready nun in Berufung geht, führt er die 15-Jährige als Zeugin an, die sich jetzt wieder an die genauen Vorkommnisse des Abends zu erinnern glaubt. Als Pat erfährt, dass Michael Walker die ursprüngliche Untersuchung des Falles geleitet hat, wird die noch junge Liebesbeziehung der beiden auf eine harte Probe gestellt. Pat fühlt sich befangen, zumal sie das Gefühl hat, dass ihr Walker etwas verheimlicht. Alles weist darauf hin, dass sich der erfolgreiche, aber oft unbeherrschte Detective Superintendent bei der Bearbeitung des damaligen Falles nicht immer korrekt verhalten hat...

Regisseur Michael Whyte ("Commander - Eine Frau an der Macht") drehte diesen spannenden Zweiteiler einmal mehr nach einem Drehbuch von Lynda La Plante. Hier muss Kate Buffery in der Rolle der Ermittlerin Pat North nicht nur einen Kriminalfall, der sich zum Politikum entwickelt, lösen. Darüber hinaus muss sie sich mit privaten Sorgen herumschlagen, da ihr Lebensgefährte alias David Hayman in den Fall verwickelt zu sein scheint.

Foto: Edel