Lehrer Rick Latimer hat ein leicht erregbares Gemüt. Als er einmal mehr aus Eifersucht vollkommen ausflippt, erhält er von der Schulbehörde sogleich die Quittung: Er wird zum Direktor einer Schule berufen, an der Waffen, Drogen und Gewalt an der Tagesordnung sind. Mit forschem Elan will Latimer die Ordnung wieder herstellen, doch er hat die Rechung ohne die Gangs gemacht, die an der Schule ihr Zepter schwingen...

Mit diesem Schuldrama bewegt sich Regisseur Christopher auf den Spuren von Richard Brooks berühmtem Klassiker "Die Saat der Gewalt". Es ist ein Lehrfilm über den alltäglichen Terror an einer Schule in beklemmendem sozialem Milieu, der zeigt, welche Auswüchse Gewalt und Kriminalität unter jungen Menschen haben können. Allerdings verliert der Film bald seine kritische Darstellung der Zustände und ergeht sich nur noch in Actionszenen.