Aufgrund einer obszönen Pantomimendarstellung müssen sich die Schauspieler Sebastian, Thea und Hans wegen des Verstoßes gegen das Sittengesetz vor Gericht verantworten. Gemeinsam und einzeln werden die angeklagten Künstler vom ermittelnden Richter befragt. Dabei kommen ihre persönlichen Schwächen und ihre triebhaften Verstrickungen zum Vorschein, denen sich selbst der Richter nicht entziehen kann ...

Dies war der erste Film, den Regiemeister Ingmar Bergman für das schwedische Fernsehen drehte. Das atmosphärisch dicht inszenierte Courtroom-Drama lebt besonders von dem intensiven Spiel seiner überzeugend verkörperten Protagonisten, die hier ihre inneren Spannungen offenbaren, und den hervorragenden Dialogen. Bergman sekbst ist hier in einer kurzen Szene als Priester zu sehen.

Foto: Kinowelt