Zwei rivalisierende Kinderbanden führen eine erbitterte Schlacht um eine Schneeburg. Der letzte Ferientag soll über Sieger und Verlierer entscheiden. Als ein Hund in den Schneemassen verschüttet wird, nimmt das Gefecht eine unerwartete Wendung...

Schnee, Kinder und Krieg - wie passt das zusammen? André Mélançon strickte daraus eine lehrreiche Geschichte über einige Kids, die eine Lektion über die Unsinnigkeit des Krieges erteilt bekommen. Der Film, der auch prima in die Weihnachtszeit passt, wurde mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Goldenen Preis des Kinderfilmfestivals bei den 14. Filmfestspielen in Moskau. Der Kanadier Mélançon startete seine Karriere als Drehbuchautor und Regisseur mit zwei pädagogischen Kurzfilmen. Für sein Dokumentarspiel "Waffen und Menschen" erhielt er 1971 den Genie Award für das beste Drehbuch. "Der Schneeballkrieg" ist ist das erste Projekt der kanadischen Kinderfilmreihe "Tales for All" von Rock Demers, zu der auch Mélançons "Bach und Broccoli" (1986) und "Geheimnisse eines Sommers" (1990) gehören.