Der wegen Whiskyschmuggels verurteilte Gator McKlusky lässt sich auf ein gefährliches Abenteuer ein, als er den Behörden anbietet, Beweise gegen den korrupten Sheriff Connors zu beschaffen, der seinen Bruder auf dem Gewissen hat. So darf McKlusky das Gefängnis zwar vorzeitig verlassen, kommt dafür aber in Teufels Küche, weil ihm Connors und seine Spießgesellen kräftig einheizen.

Regisseur Joseph Sargent inszenierte das ganz auf Burt Reynolds zurechtgeschnittene Action-Spektakel. Mit dem schwächeren Remake "Mein Name ist Gator" gab Reynolds 1976 sein Regiedebüt. Die junge Laura Dern ist hier in ihrem Filmdebüt zu sehen.