Die konservative Spitzenpolitikerin Vibeke Farang kann sich als verheiratete Frau im Wahlkampf keinen Imageschaden leisten. Als ihr heimlicher Liebhaber Karsten Aslaksen (Pål Obrestad) und ihre kleine Tochter Camilla (Julie Fløysand) gleichzeitig spurlos verschwinden, engagiert sie einen Privatdetektiv. Varg Veum , dessen unorthodoxe Methoden der Polizei schon immer ein Dorn im Auge waren, soll diskret nach beiden suchen. Auch die Polizei hat bereits ihre Ermittlungen aufgenommen. Da Vibeke nichts von ihrem Geliebten erwähnt hat, geht Kommissar Hamre (Bjørn Floberg) von einer Entführung Camillas durch einen Triebtäter aus. Varg Veum verfolgt indes eine ganz andere Spur. Bald schon findet er in einem gemieteten Ferienhaus Aslaksens Leiche. Kommissar Hamre glaubt an einen Mord aus Eifersucht und lässt Vibekes Ehemann Bård (Håvard Bakke) verhaften. Varg Veum nimmt indessen die Firma Norlon unter die Lupe, in der Aslaksen als Chefchemiker arbeitete. Mit Hilfe seiner Exfreundin Anna Keilhaug , die bei Norlon als Betriebsanwältin fungiert, findet der Detektiv heraus, dass Aslaksen offenbar kriminellen Aktivitäten in der Fabrik auf die Spur kam. Am Abend seines Verschwindens überraschte Aslaksen den Juniorchef Odin , der Giftgas zur Herstellung von Massenvernichtungsmitteln verschiffen wollte. Unglücklicherweise benutzte Aslaksen Vibeke Farangs Wagen, den die Politikerin ihrem Geliebten wie immer zur Verfügung stellte, damit er von den Nachbarn unbemerkt ihr Grundstück verlassen konnte. Er ahnte nicht, dass die kleine Camilla wie so häufig auf dem Rücksitz des Wagens schlief.