Fred Neuhaus, erfolgloser Gagschreiber, ist schon lange nicht mehr gefragt. Doch im TV-Business an den richtigen Mann zur richtigen Zeit zu kommen, ist gar nicht so einfach. Es wird gerade ein neues Konzept für die Sendung "Konrads" entwickelt, wie gerne wäre er im Team dabei. Bei Konrads Geburtstagsfest im Garten, wo alle Macher versammelt sind, packt er die Gelegenheit beim Schopf. Denn für den "großen Lacher" täte er alles, und er tut's...

Bereits im Alter von 13 Jahren dreht Benjamin Herrmann seinen ersten Kurzfilm. Als er sich für ein Regiestudium an der Filmhochschule in München bewirbt, erstaunt das niemanden. Der Erfolg stellt sich sofort mit seinem ersten Hochschulfilm ein: Er ist auf mehreren internationalen Festivals und schließlich als Vorfilm im Kino zu sehen. Auch sein Abschlussfilm "Der große Lacher", der bei den Hofer Filmtagen Premiere hatte, lief auf zahlreichen Festivals, und bringt seinem jungen Regisseur den Filmförderpreis der Stadt München ein.