Montgomery, Alabama, im Jahr 1955. Hier weiß jeder, wo er steht. Die weiße Society-Dame Miriam Thompson ist zum Herrschen geboren, ihre schwarze Haushälterin Odessa Cotter), selbst Mutter von drei Kindern, zum Dienen. Doch als mit dem Bus-Boykott von Montgomery der alltägliche Rassismus zum offenen Kampf eskaliert, vollzieht sich zwischen den beiden Frauen eine Annäherung, die ihr Leben verändert.

Regisseur Richard Pearce inszenierte dieses bemerkenswerte Sozialdrama, das vor allem von den Hauptdarstellerinnen getragen wird. Sissy Spacek und Whoopi Goldberg glänzen in dieser bewegenden Story um die Entwicklung moralischer Standards und menschlichen Selbstbewusstseins. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht einer Tochter. Den Off-Kommentar spricht (im Original) Mary Steenburgen.