Sein erster Fall führt Mick in die Vergangenheit. Bruno Semmert, der für den Raubmord an Tobias Berschel verurteilt wurde, ist nach 15 Jahren Haft wieder frei und wird tot aus dem Baldeneysee gezogen. Schnell gerät Jürgen Berschel, der Vater des toten Jungen, unter Verdacht. Doch Micks Bauchgefühl meldet Zweifel an. Wie es aussieht, hat Micks alter Boxtrainer Hacki nicht nur ihn, sondern auch Jürgen Berschel über wesentliche Details der damaligen Tat im Unklaren gelassen ...

In "Mit Herz und Handschellen" spielte Henning Baum einen homosexuellen Kommissar. 2010 ermittelte er erneut in Serie: als Essener Macho-Polizist Mick Brisgau. Der wacht nach 20 Jahren Koma wieder auf und tritt bald seinen Dienst an. Mick erleidet nicht nur einen Kulturschock, man stellt ihm auch noch einen dienstbeflissenen Jüngling alias Maximilian Grill zur Seite. Der ist auf Micks Macho-Methoden nicht gut zu sprechen. Zugegeben: Glaubwürdig ist das Ganze nicht, aber die starken Sprüche und das Spitzen-Duo machen Lust auf die insgesamt 13 Folgen, die von Michael Wenning ("Das Geheimnis von St. Ambrose", "Todesstrafe - Ein Deutscher hinter Gittern"), Sebastian Vigg ("Im Brautkleid durch Afrika") und Dennis Satin ("Stadt, Land, Mord! - Enthüllungen") in Szene gesetzt wurden.