Japan 1863: Das Land ist in Aufruhr. Eine Gruppe Samurai hat sich vom Kaiser abgewendet und kämpft nun im Auftrag des Shoguns. Der verarmte Samurai Kanichiro zögert erst, als diese gefürchteten Shinzengummi ihm einen Job als Schwertkampflehrer anbieten, nimmt aber schließlich an. Und wird bald in die Wirren des Kampfes zwischen Kaiser und Shogun hineingezogen ...

Drei japanische Acadamy-Preise gewann diese stark gespielte und inszenierte Geschichte von Yôjirô Takita, die der Regisseur nach dem Buch vpn Jiro Asada und Takehiro Nakajima in Szene setzte. In der großen Tradition von Kurosawas Genre-Klassikern wie etwa "Die sieben Samurai" oder "Ran" entstand in opulenten wie düsteren Bildern das Bild einer untergehenden Epoche mit gelungenen Kampf-Choreographien.

Foto: Tele 5