Als im Europa des 14. Jahrhunderts die Pest wütet, wird Hexen die Schuld an dem Übel gegeben. Die Tempelritter Behmen und Felson sind gerade erst aus dem Heiligen Land zurückgekehrt, da sollen sie im Auftrag des kranken Kardinal D'Ambroise ein Mädchen in ein Kloster überführen, damit ihm dort als Hexe der Prozess gemacht werden kann. Den beiden Recken und ihrer Gefangenen schließen sich weitere Gestalten an. Dies ist der Beginn einer finsteren wie gefährlichen Reise ...

Schon bei "Nur noch 60 Sekunden" hatte Regisseur Dominic Sena mit Nicolas Cage zusammengearbeitet und bewiesen, dass sie offenbar kein gutes Gespann sind. Sena, der mit "Passwort: Swordfish" immerhin eine gute Arbeit vorgelegt hat, scheint sich zu sehr auf Cage zu verlassen. Doch die Story schleppt sich dahin, verwuselt sich permanent zwischen Historienabenteuer, Action-Drama und Mystery-Streifen, ohne sich wirklich entscheiden zu können und schließlich in einem hanebüchenen Blödsinn zu enden. Da weiß man erst einmal, wie gut letztlich Filme wie "Königreich der Himmel" (zumindest die Langfassung) oder "Arn - Der Kreuzritter" sind.



Foto: Universum