Tom Powers und sein Freund Matt Doyle wachsen vor dem Ersten Weltkrieg in einem Slum von Chicago auf und geraten schon früh auf die schiefe Bahn. Ihre eigentliche kriminelle Karriere beginnt in der Prohibitionszeit. Tom entwickelt sich zu einem gefürchteten Gangster, aber in blutigen Auseinandersetzungen mit einer rivalisierenden Bande ereilt ihn sein Schicksal.

Er gehört zu den Ikonen des amerikanischen Gangsterfilms: der 1986 verstorbene James Cagney. Seinen Durchbruch feierte der ehemalige Broadway-Schauspieler 1931 mit diesem berühmten, Action reichen Gangsterfilm von William A. Wellman. Berühmt wurde die Szene, in der Cagney vom Dauergequassel seiner Partnerin Mae Clarke so genervt ist, dass er ihr recht uncharmant eine halbe Grapefruit im Gesicht zerdrückt.

Foto: Warner