Private Geschichten aus dem Bürgerkriegs-Alltag in Sarajewo: Ein Dichter steckt Frau und Tochter in den letzten Bus nach Deutschland und nimmt auf dem Rückweg nach nach Hause zwei Waisenkinder mit. Die Tante der Waisen befinden sich ebenfalls auf dem Weg nach Deutschland. So versucht der Mann mit den beiden Kindern, den schrecklichen Alltag des Krieges halbwegs zu meistern...

Ademir Kenovi schildert das melancholische Leben im Krieg ohne politisch Stellung zu nehmen.