Ein Mörderhai sucht sich seine Opfer unter den Badegästen vor der Küste des kleinen amerikanischen Ferienortes Amity. Polizeichef Brody will den Strand schließen. Doch der Bürgermeister bangt um das einträgliche Geschäft, das der kommende Nationalfeiertag bringen soll. Also sollen die Todesfälle vertuscht werden. Deshalb macht sich Brody mit der Unterstützung eines Wissenschaftlers und eines Jägers auf die Spur des Killer-Hais. Sie ahnen noch nicht, was ihnen bevorsteht ...

Ein bissiger Klassiker: Die von Steven Spielberg mit viel technischem Aufwand inszenierte Mischung aus Abenteuer und Horror wurde mit drei Oscars ausgezeichnet. Der Nerven zerreissenden Kampf zwischen Mensch und Bestie folgten drei Fortsetzungen (Der Weiße Hai II, Der Weiße Hai III, Der weiße Hai IV - Die Abrechnung). Spielberg war erst 27 Jahre alt, als er mit diesem Film seinen ersten Welterfolg drehte. Die Einspielergebnisse (200 Millionen Dollar) übertrafen alle Erwartungen und auch die hohen Investitionen, die der Produktion vorausgegangen waren. Spielberg, der für die Filmaufnahmen auch drei computerisierte Haie entwerfen ließ, verstand es glänzend, mit einer ausgeklügelten Technik, mit raffiniert kalkulierter Spannung und nicht zuletzt mit der Ur-Angst der Menschen vor dem Hai zu spielen. Die oft zitierte Filmmusik von John Williams weiß dies bestens zu unterstützen.

Foto: Universal