Der abgehalfterte, desillusionierte Polizist Mat schiebt Schicht in Paris. Er hat einige Probleme, die den Dienst behindern, zum Beispiel ein Alkoholproblem und eine lockere Hand. Dann wird er auch noch von seinem alten Freund und Ex-Partner Franck in einen Drogendeal verwickelt. Bald sind hinter Mat sowohl Dienstaufsicht als auch üble Gangster her ...

Der französische Regisseur Gilles Béhat, der seine Karriere als Schauspieler begann, inszenierte einen überaus harten, aber realistisch wirkenden Streifen. Béhat gilt als ausgesprochener Krimi-Spezialist und inszenierte bereits zahlreiche Episoden der in Frankreich äußert beliebten Ermittler-Reihen "Les Cordier, juge et flic", "Commissaire Moulin" und "Commissariat Bastille". Hier setzte er ganf auf das Spiel von Frankreichs Kinostar Gérard Depardieu, der einmal mehr als gebrochener Charakter glänzt. Synchronisiert wird Depardieu übrigens von Manfred Lehmann. Der Berliner Schauspieler leiht auch den Hollywood-Stars Kurt Russell und Bruce Willis sein markantes Organ.

Foto: Senator Home Video