Die Vierzigerjahre in der Türkei, es herrscht Armut, das Land wird von einer Hungersnot heimgesucht. Auch in den Gefängnissen kämpfen die Inhaftierten ums Überleben, so etwa die Insassen der Zelle 72 ...

"Die 72. Zelle" zeigt die inneren Konfilte und die Hilflosigkeit der Portagonisten, die sich damit abfinden müssen, dass sie ein Leben in Freiheit mit all seinen Chancen endgültig verloren haben. Murat Saraçoglus Drama ist somit eine Geschichte der Menschheit und ihrer verlorenen Werte.