Die zweifache Mutter und Reinigungskraft Carmen und Star-Banker Chris arbeiten in demselben Geldinstitut. Als Chris kurz vor Weihnachten einen zweistelligen Millionenbetrag abschreiben muss und der Unterschlagung bezichtet wird, wird er vom Strahlemann über Nacht zum Buhmann der Nation. Ausgerechnet Carmen, die selbst nichts hat, nimmt sich seiner an. Ist es möglich, dass Chris als Sündenbock für einen groß angelegten Anlagebetrug herhalten soll?

Ein nicht immer treffsicherer, aber gut gespielter Mix aus Romanze und Komödie des Wiener Regisseurs Wolfgang Murnberger, der einmal mehr nach einem Buch des Wiener Autors Ulli Brée ("Bauernopfer", "Die Schatten, die dich holen", "Live is Life - Die Spätzünder", "Der schwarze Löwe") inszenierte. Besonders Misel Maticevic und Ursula Strauss ("Vielleicht in einem anderen Leben", "Spuren des Bösen - Racheengel) wissen hier als ungleiches, wenn auch etwas überkandideltes Paar auf Wahrheitssuche zu überzeugen.

Foto: SWR/Petro Domenigg