Oh, Schreck! Die grausig-witzige Familie (inklusive dem unschlagbaren "eiskalten Händchen"), bekannt aus Comic, Fernsehen und natürlich dem ersten Kinofilm, sorgt auch in der zweiten fürs Kino inszenierten Wiederbelebung mit exakt der gleichen Crew wie im Vorläufer wieder für reichlich Chaos: Während die beiden Kiddies das Ferien-Camp auf den Kopf stellen, hat sich eine geldgierige und Männer mordende Schöne ausgerechnet Vester als neues Opfer ausgesucht. Doch die schräge Familie weiß sich durchaus zu wehren ...

Mitunter beeindruckende Bilder, wunderbar überzogen agierende Darsteller (allen voran der leider viel zu früh verstorbene Raul Julia) und sehenswerte Tricks bieten hier Unterhaltung vom Feinsten. Bevor Barry Sonnenfeld ins Regie-Fach wechselte, war er einer der besten Kameramänner Amerikas. Sonnenfeld fotografierte etwa die ersten Werke der Coen-Brüder.

Foto: Paramount