Die ups und downs im Leben zweier Junggesellen. Während Antoine noch den Traum hat, ein Theaterstück zu schreiben, hangelt sich Fred von einem Gelegenheitsjob zum nächsten. Gemeinsam teilen sie ihre Enttäuschung über dürftige Jobs und glücklose Lieben - und ihre Wohnung. Nicht mehr lange...

Pierre Salvadoris Komödie ist eine gelungene Mischung aus Situationskomik und einer emotionalen Geschichte. Gérard Depardieu-Sohn Guillaume gab schon 1991 in "Die siebente Saite" sein Filmdebüt als Schauspieler. Für die Rolle des Fred erhielt der französische Nachwuchsdarsteller 1996 den César. Auch Pierre Salvadori betätigte sich in seinen jungen Jahren als Theaterschauspieler im Pariser Café-Théatre, bevor er 1992 mit seinem Kurzfilm "Menage" zum Kino wechselte.