Frank Wittmann ist Fischmeister in der dritten Generation. Mit seiner Frau Sophie und der Tochter Ute führt er seine Teichwirtschaft mit Fleiß und Hartnäckigkeit durch wirtschaftlich schwere Zeiten. Als der erste Kormoran in die Teichanlage einfällt, ist Frank Wittmann alarmiert. Er greift zur Waffe, um sich gegen die Fischräuber zu wehren - obwohl die Vögel durch bestehende Verordnungen geschützt sind. Doch nicht nur im Beruf hat Frank Probleme, denn Tochter Ute pflegt ein Verhältnis zu seinem ehemaligen Mitarbeiter Bernhard, der ihn mehrfach betrogen hat. Und dann taucht auch noch Franks Bruder Willy auf und nistet sich in dem neuen Gästehaus ein ...

"Großstadtrevier"-Liebling Jan Fedder schickt sich an, ein echter Spezialist für Siegfried-Lenz-Verfilmungen zu werden. Nachdem er 2006 für seine Rolle in der Lenz-Adaption "Der Mann im Strom" mit dem Deutschen Fernsehpreis nach bester Darsteller ausgezeichnet worden war, überzeugte er 2008 auch in "Das Feuerschiff". Hier hat sich Regisseur Manfred Stelzer ("Meine fremde Tochter") nun den gleichnamigen, 1994 erschienenen Lenz-Roman vorgenommen. Und wieder gibt Fedder als Fischmeister eine gelungene Vorstellung, denn diese Rolle ist dem gebürtigen Hamburger wie auf den Leib geschrieben. Das ist sicher auch der Verdienst von Drehbuchautor Lothar Kurzawa, der auch die beiden ersten Lenz-Romane fürs Fernsehen adaptierte. Fazit: Was für Wein gilt, gilt auch für Jan Fedder. Je älter, desto besser!

Foto: ZDF/Svenja von Schultzendorff