Die vorwitzige und stets neugierge kleine Biene Maja bringt mal wieder die Ordnung in ihrem Bienenstock komplett durcheinander. Denn als eines Tages das Gelee Royale, jenes Lebenselixier der Bienenkönigin, gestohlen wird, verdächtigt man nicht nur die Hornissen, sondern erklärt auch noch Maja als deren Verbündete.

Das wiederum kann Maja nicht auf sich sitzen lassen und setzt mit ihrem besten Freund WIlli alles daran, nicht nur ihre Unschuld zu beweisen, sondern auch die tatsächlichen Räuber zu entlarven ...

Naiver Animationsneuaufguss

Zweifelsohne ist Maja wohl die berühmteste Biene auf unserem Planeten, deren erste litarische Abenteuer 1912 in den Romanen von Waldemar Bonsels das Licht der Welt erblickten. Tatsächlich entstand bereits 1926 ein Stummfilm über das kecke Insekt. Doch so richtig populär wurde Maja Mitte der 1970er durch die gleichnamige Zeichentrick-Serie. Allerdings ist nun dieser Animationsneuaufguss derart naiv, dass nur ganz kleine Kinder ihren Spaß haben könnten. Wirklich gelungen ist die Animation nicht und sonderlich originell ist die Geschichte leider auch nicht.