Kommissar Kurt Wallander fühlt sich in letzter Zeit körperlich immer schlechter. Gerade jetzt, wo seine ganze Kraft und Aufmerksamkeit gefordert ist, als ein brisanter Fall internationalen Ausmaßes auf seinem Schreibtisch landet. Konkrete Hinweise lassen befürchten, dass ein terroristischer Anschlag in Schweden kurz bevor steht. Eine Spur führt nach Afrika, genauer gesagt nach Angola, wo ein unbekannter Drahtzieher über das Internet seine Aktionen plant. Die Situation verschärft sich, als in Ystad ein Mord geschieht und auch diese Spur nach Afrika zu führen scheint. Für Wallander stellt sich die Frage, wo der Zusammenhang zwischen dem Verbrechen und dem befürchteten Anschlag besteht...

Der vermutlich letzte Zweiteiler (Regie: Lisa Siwe), in dem Rolf Lassgård die Rolle des Kommissars Kurt Wallander spielt, ist eine verworrene, aber dennoch spannende Geschichte, deren Puzzleteile erst allmählich ein Gesamtbild ergeben. Regisseurin Siwe verfilmte hier den gleichnamigen Roman Henning Mankells, den achten und letzten Kurt-Wallander-Roman des schwedischen Schriftstellers, der 2000 erstmals in Deutschland erschien.

Foto: ZDF/Pernille Leander