So ganz koscher war der Deal nicht, aber plötzlich ist Großstädter Felix der Besitzer einer total abgewrackten Tankstelle mitten im norddeutschen Nirgendwo. Und die Konkurrenz ist auch nicht weit entfernt. Direkt gegenüber gibt es ebenfalls eine Tankstelle. Die gehört Weda, die gar nicht begeistert ist, dass Felix das marode „Unternehmen“ auf Vordermann bringen und als Mitbewerber auftreten will. Als allerdings ein Ölkonzern Interesse an beiden Tankstellen zeigt, verbünden sich Felix und Weda …

Schon mit seiner ersten Auftragsarbeit fürs Fernsehen, den Liebesfilm "No Sex", zeigte der Ex-Werbefilmer Josh Broecker, dass er auch aus recht unwahrscheinlichen Geschichten turbulente und muntere Unterhaltung produzieren kann. Und auch seine weiteren Regiearbeiten wie "Ein Millionär zum Frühstück", "Affäre zu dritt" und "Schwer verknallt" zeigten sein Händchen für derartige Stoffe. So auch "Die Braut von der Tankstelle", einmal mehr eine witzige Liebesgeschichte jenseits der Realität - dieses Mal sogar nach einem eigenen Drehbuch.