Ein Elitecollege in Pennsylvania Anfang der 50er-Jahre. Rodger Carter ist von seiner Studentenverbindung zum Betreuer der Neuzugänge gewählt worden. Als erklärter Reformer gerät der "Fuchsmajor" bald in Konflikt mit den rigiden College-Traditionen. Denn die Hardliner in seiner Bruderschaft haben es vor allem auf Rodgers begabtesten Schützling abgesehen: einen sensiblen Literaten, für den "Brüderlichkeit" ein hohes Ideal ist...

Thomas J. Tobin lässt in seinem brillant inszenierten und engagiert erzählten Film eine fremde, seltsame Welt wiederauferstehen: Auf beklemmend authentische Weise entfaltet sich hier das amerikanische Collegeleben der 50er mit seinen bizarren Traditionen und menschlichen Zumutungen. Den Eindruck der Unmittelbarkeit stützen auch die Crew und das Ensemble - junge Filmstudenten, die Tobin an der Universität von Südkalifornien entdeckte. Beim Darsteller des Chunk handelt es sich um den Sohn von Paul Newman; Scott starb kurz nach Fertigstellung des Films an einer Überdosis Drogen.