Russland 1870: Immer mehr macht sich die Unzufriedenheit im Zarenreich breit. So ist etwa Ivan Schatow von der revolutionären Gruppe, der er sich angeschlossen hatte, enttäuscht. Nach der Rückkehr nach Russland sagt er sich von seinen einstigen Kameraden los. In seiner Gutgläubigkeit merkt er aber nicht, welchen Gefahren er sich damit aussetzt Denn der junge Werchowenski, der selbst ernannte Anführer der Gruppe betrachtet das als Affront. Als skrupelloser Agitator versucht er den charismatischen Stawrogin, welcher eine Affäre mit Schatows Frau hatte, auf seine Seite zu bringen. Als dieser Plan fehlschlägt, denunziert er Schatow auf raffinierte Weise als Staatsspitzel - und zwar gerade in dem Moment, als dieser sich zum ersten Mal glücklich wähnt, denn seine Frau ist zu ihm zurückgekehrt und hat ihm einen Sohn geboren ...

Der vielfach preisgekrönte Regisseur Andrzej Wajda nahm sich hier des berühmten Romans von Fjodor M. Dostojewski an. In der Hauptrolle der Marie Schatow überzeugt Isabelle Huppert, in einer Nebenrolle ist Hollywood-Star Omar Sharif zu sehen. Der mit viel Gespür für den historischen Stoff eingefangene opulente Bilderbogen wsr 1988 bei den Berliner Filmfestspielen für den Goldenen Bär nominiert.

Foto: Concorde Home Entertainment