Stanzi Hübner, eine hübsche junge Frau aus der österreichischen Provinz, zieht aus ihrem Heimatdorf nach Wien, wo sie in der Bäckerei ihrer Tante arbeitet. Während einer Parade lernt sie den charmanten Soldaten Wilhelm Jurek kennen, der zum traditionsreichen Regiment der "Deutschmeister" gehört und von einer Karriere als Marschmusik-Komponist träumt. Bei beiden ist es Liebe auf den ersten Blick. Als Wilhelm während ihres ersten Rendezvous spontan einen wunderbaren Marsch komponiert, heckt Stanzi einen gewitzten Plan aus, um der Musikkarriere ihres Freundes auf die Sprünge zu helfen.

Noch bevor Regisseur Ernst Marischka seine Hauptdarstellerin mit der "Sissi"-Trilogie bekannt machte, drehte er diesen typischen Fünfzigerjahre-Liebesreigen. Die junge Romy spielt hier einmal mehr an der Seite ihrer Mutter Magda, der in Wien geborene Charakterdarsteller Siegfried Breuer, Großvater von Jacques Breuer, gibt den Soldaten Jurek. Seine wohl berühmteste Rolle spielte Breuer, der sechs Mal verheiratet war, als Popescu in Carol Reads legendären Klassiker "Der dritte Mann" mit Orson Welles.

Foto: Kinowelt