Eine krude Mischung aus Sciencefiction, Pseudo-Dokumentation und Drama auf den Spuren von "Akte X" und "Blair Witch Project": Drei seit 1944 in einem Duisburger Keller versteckte Aliens sorgen 2006 für einen großen Stromausfall, als sie von ihren außerirdischen Kumpels abgeholt werden, die einfach nur nach Hause wollen ...

Ein inhaltlich wie formal indiskutabler Mix, den Filmemacher Michael W. Driesch unter dem Pseudonym Don Miguel abliefert. Das hat sich der aus Duisburg-Rheinhausen stammende gelernte Diplomkaufmann, der sich auf seiner Webseite als "Spezialist für Verlags- und Direktmarketing" bezeichnet, auf der Kanareninsel Mallorca zugelegt. Mal schauen, wie viele Kinozuschauer möglicherweise schon nach kurzer Zeit den Saal verlassen und einfach nur nach Hause wollen ...