Bernard und Arlette führen mit ihrem kleinen Sohn ein idyllisches Familienleben auf dem Land. Das ändert sich, als im Haus nebenan ein Ehepaar einzieht, und Bernard in der schönen Nachbarin seiner früheren Geliebten Mathilde wiederbegegnet. Vor sieben Jahren verband die beiden eine stürmische Liebe, die bald erneut entflammt. Die Ehepartner der beiden ahnen von all dem nichts. Doch Bernards und Mathilde Unfähigkeit, ihre Liebe auch zu leben, stellt sie bald vor die selben Probleme, die sie schon damals hatten ...

Francois Truffaut drehte die hervorragend gespielte Liebestragödie drei Jahre vor seinem Tod. Sein 20. Film hat nichts von der Leichtigkeit eines typischen Truffauts. Der Stil ist streng, die Farben karg. Mit der Präzision eines Uhrwerks nimmt das perfekt inszenierte Drama unerbittlich seinen Lauf.

Foto: Kinowelt