Die füllige Friseuse Kathi König aus Berlin Marzahn ist seit dem Mauerfall arbeitslos. Denn ihr Äußeres gilt als "nicht ästhetisch". Doch Kathi kann kämpfen. So will sie direkt neben einem gut laufenden Frisiersalon einen eigenen Laden eröffnen. Doch auch Banken, Berater und Behörden lassen sich nicht überzeugen. Kathi bleibt resolut und jagt ihrem Glück dennoch weiter nach ...

Nach einer Vorlage von Laila Stieler, die Gabriela Maria Schmeide schon die Hauptrolle in "Die Polizistin") auf den Lieb schrieb, inszenierte Doris Dörrie ("Kirschblüten - Hanami") eine bewegende Geschichte von einer normalen Frau und deren Schwierigkeiten im Kampf um ein besseres Leben. Hätte man nicht derlei Werke schon zu Hauf gesehen, könnte dem Zuschauer dieses gut gespielte Werk (besonders Schmeide) mit seinen vielen schrägen Figuren möglicherweise vom Hocker hauen. So ist es jedoch nur ein weiteres unter vielen.

Foto: Constantin