Am Silvesterabend entführen nicaraguanische Contra- Rebellen Kiki und die schweizerische Reiseführerin Marlies. Sie verschleppen die beiden Frauen in den tropischen Regenwald. Nach 72 Tagen Todesangst in der grünen Hölle werden sie freigelassen. Die Polizei findet ein Kuss-Foto von dem Rebellenanführer Talamanca und Kiki... Was passierte im Dschungel wirklich?

Das fragte sich 1996 nach der Entführung der deutschen Urlauberin und ihrer schweizerischen Reiseführerin die Regenbogenpresse und spekulierte wild drauf los. Die Entführung - am Ende gar ein abgekartetes Spiel? Regisseur Janson war damals spontan auf Seiten der Opfer. Er drehte in Mexico ein Dschungelabenteuer nach, das keinen Anspruch auf Authentizität erhebt. Vielmehr wird hier mit teils atemberaubenden Bildern und zwei hervorragenden Darstellerinnen gezeigt, was hätte sein können.