Die Wiener Familie Dassau ist künstlerisch ambitioniert, aber erfolglos. Vater Dassau, ein braver Postbeamter, schreibt blutige Krimis, die keinen Verleger finden. Die Liebeslieder aus der Feder seiner Frau will niemand hören. Ihre jüngere Tochter Brigitte ist eine verkannte Malerin, und die 20-jährige Nicole schreibt tief empfundene Gedichte über "Blätter, die auf Bäumen flüstern". Als Nicole wieder einmal die Absage eines Verlages in Händen hält, beschließt sie trotzig, dem Zeitgeist entsprechend ein 'unmoralisches Theaterstück' zu verfassen...

In Rolf Thieles farbenfroher Verwechslungskomödie "Die Halbzarte" spielte Romy Schneider ein wohl erzogenes Wiener Mädchen, das sich lustvoll in einen Vamp verwandelt, um einen amerikanischen Filmproduzenten um den Finger zu wickeln. In diesem doppelbödigen Rollenspiel ist einer der ersten Versuche Romy Schneiders zu erkennen, dem leidigen Klischee ihres Sissi-Images zu entkommen.

Foto: HR/Degeto