Neapel 1943, ein Sündenpfuhl. Es geht ums nackte Überleben in den letzten Jahren des Zweiten Weltkriegs, jeder muss zusehen, seine eigene Haut zu retten. Frauen verkaufen ihre Körper an die amerikanischen Besatzer, verdienen sich als Prostituierte ihre Mahlzeiten, doch sie sind nicht die einzigen, die buchstäblich die eigene Haut zu Markte tragen. Das Leben manifestiert sich auf grausamste Weise ...

Regisseurin Liliana Cavani drehte hier nach "Der Nachtportier" erneut ein provokantes wie drastisches Kriegsdrama mit absoluter Starbesetzung, das sich eindringlich mit den Themen Ausbeutung und Erniedrigung beschäftigt. Der Film nach dem Roman von Curzio Malaperte sorgte seinerzeit für einen regelrechten Skandal und war für die Goldene Palme in Cannes nominiert.

Foto: KSM