Vor 14 Jahren verstarben an Heiligabend die Eltern von Ethan (Joseph Gordon-Levitt). Um ihrem Freund beizustehen, verbringen seitdem Isaac (Seth Rogen) und Chris (Anthony Mackie) die Weihnachtstage mit ihm. Gemeinsam ziehen sie um die Häuser und lassen es krachen.

Doch auch vor den drei Kumpels macht das Alter nicht halt: Die durchfeierten Nächte fordern ihren Tribut, außerdem wird Isaac bald Vater und muss somit Verantwortung übernehmen.

Mit dem Wissen, vermutlich das letzte Mal zusammen zu kommen, will das Trio noch einmal so richtig die Sau rauslassen und den "Nutcracker Ball", den heiligen Gral der Weihnachtspartys, aufstöbern. Das Chaos ist natürlich vorprogrammiert.

Kein Weihnachtsfilm für Kinder


Das Fest der Feste rückt immer näher, da bringt Jonathan Levine ("Warm Bodies") einen etwas anderen Weihnachtsfilm in die Kinos: In "Die Highligen drei Könige" feiern die Hauptdarsteller Seth Rogen ("The Interview"), Joseph Gordon-Levitt ("Don Jon - Was Frauen wollen und Männer brauchen") und Anthony Mackie ("Ant Man"), als gäbe es kein Morgen. Auf ein besinnliches Zusammmensein an Heilgabend kann man in der Komödie lange warten.

Regisseur Jonathan Levine arbeitete mit Rogen und Gordon-Levitt bereits für die Komödie "50/50 - Freunde fürs (Über)Leben" zusammen. Der Humor des Streifens erinnert an "Hangover", ein besonderes Geschenk macht dabei Miley Cyrus, die sich selbst und ihren Song "Wrecking Ball" auf den Arm nimmt.

Auf Gastauftritte von anderen prominenten Gesichtern muss man ebenso nicht verzichten: Neben Cyrus sind ebenso "The Mindy Project"-Star Mindy Kaling und "Cloverfield"-Darstellerin Lizzy Caplan zu sehen.

Sehen Sie hier den Trailer zu "Die Highligen drei Könige":