1949: In einem Internat für schwer erziehbare Jungen führt der Direktor eine überzogen hartes Regiment. Bestrafungen sind hier an der Tagesordnung. Erst als der Lehrer Clément Mathieu neuer Schulleiter wird, ändert sich das. Denn Mathieu ist ein verhinderter Musiker mit Herz. Er findet bald heraus, dass die armen Jungen mit Hilfe von Musik aus ihrer Verschlossenheit ausbrechen und auch ihre Aggressivität gemildert wird. So gründet der Lehrer einen Schulchor und entdeckt sogar ein wahres Gesangsgenie. Doch leider hat Mathieu auch Feinde...

In seinem Heimatland Frankreich zog dieses anrührende Werk von Christophe Barratier über sechs Millionen Besucher in die Kinos. Ohne filmische Innovationen erzählt der Regisseur hier recht konventionell die ergreifende Geschichte eines Lehrers. Dank der warmherzigern Story und der brillanten Darsteller ist dies beste Unterhaltung zwischen Humor und Melancholie.

Foto: Constantin