Vor drei Jahren verliess Felix das behütete sichere Leben seiner Heimatstadt, um zu studieren. Nun hat er sein Studium desillusioniert abgebrochen und kehrt in die Kleinstadt zurück. Er will die Polizeischule besuchen. Er hofft aber auch, zuhause wieder die Sicherheit und das unbeschwerte Lebensgefühl der Schulzeit zu finden. Natürlich trifft er seine Freunde wieder, die auch alle älter geworden sind und nach einer rauschenden Jugend ziemlich verkatert und ziellos an der Grenze des Erwachsenenlebens atehen...

Das Drama ist die zweite Regiearbeit des Regisseurs Marco Petry, ein Film über Freundschaft und Liebe, Vertrauen und Loyalität, aber auch über die Unsicherheiten zu Beginn des Erwachsenenlebens und darüber, wie die Zeit alles verändert. Nach seinem Debüt, der Komödie "Schule", mit der er 2000 große Aufmerksamkeit und hervorragende Kritiken erntete, besetzte Petry einige der Rollen erneut mit Protagonisten seines "Schule"-Films.