Rannulph Junuh war einst der gefeierte Golf-Star von Savannah/Georgia. Doch nachdem er im Ersten Weltkrieg gedient hat, ist er wie paralysiert von den traumatischen Erlebnissen. So gibt er nicht nur das Golfspielen auf, sondern lässt auch seine Verlobte Adele im Ungewissen. Als zehn Jahre später die Weltwirtschaft zusammenbricht, will Adele den soeben fertiggestellten Golfplatz ihres verstorbenen Vaters nicht aufgeben. Sie plant ein Turnier mit den besten Spielern des Landes. Doch Vertreter der Stadt wollen auch einen Spieler aus Savannah dabei haben. So kommt ein Junge auf die Idee Junuh zu reaktivieren. Doch der hat keine Lust. Das ändern sich erst, als der etwas mysteriöse schwarze Caddy Bagger aus dem Nichts kommt und seine Dienste anbietet...

Zugegeben, die Machart des Films ist eigentlich recht altbacken. Dennoch überzeugt die hervorragende Kameraarbeit von Michael Ballhaus und die überaus charmante und brillant gespielte Geschichte, vom gefallenen Helden, der erst durch eine Art Engel wieder zu altem Glanz finden kann. Einziges Ärgernis: Gerade weil hier eine detailverliebte Sorgfalt an den Tag gelegt wurde, nerven die vielen Umschnittfehler, hauptsächlich bei Schnitt-, Gegenschnitt-Sequenzen. Es gibt Leute, die damit ihr Geld verdienen, dass so etwas nicht passiert.

Foto: Fox