Andula ist eines von vielen Hundert Mädchen, die in einem kleinen Ort unweit von Prag in einer Schuhfabrik arbeiten und in Wohnheimen leben. Ihr Feierabend und die Wochenenden werden lang, denn das weibliche Geschlecht ist im ganzen Ort in hoffnungsloser Überzahl. So träumen sie sich zuweilen aus dieser Umgebung weg und erzählen sich gegenseitig von ihren Erlebnissen mit jungen Männern, auch solchen, die sie gar nicht gehabt haben.

Mit dieser brillant beobachteten, detailiert geschilderten Studie begründete der seinerzeit 33-jährige Filmemacher Milos Forman seinen Ruf als außergewöhnliches Talent. Nach seiner Emigration drehte er Oscar-gekrönte Werke wie "Einer flog über das Kuckucksnest" und "Amadeus".