1922: Albert Londres, ein französischer Journalist, fährt nach Französisch-Guayana, um einen Artikel über die Verhältnisse der Strafkolonie von Cayenne zu schreiben. Er will die Franzosen des Mutterlandes über die tatsächlichen Zustände in den Kolonialstrafanstalten aufklären und dadurch deren Schließung bewirken. Doch vor Ort stößt Albert Londres sehr schnell auf Widerstand. Von den Leitern argwöhnisch behindert und von den Insassen gemieden, versucht Londres seine Ermittlungen fortzuführen ...

Ein beeindruckendes historisches Drama über die Zustände in den Kolonien und die Machtentwicklung in der Presse Frankreichs von Thierry Binisti ("Das Ende vom Lied"). In der Rolle des Journalisten Londres, der sich gegen alle Widerstände durchzusetzen sucht, überzeugt der französische Charakterdarsteller Antoine De Caunes ("Die Farbe der Lüge"), die Frau an seiner Seite spielt die attraktive Isabelle Renauld ("Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran", "Der Barbier von Sibirien", "Die Ewigkeit und ein Tag").

Foto: arte F/Gilles Scarella