Pepe Nietnagel hat einen gut betuchten Vater, eine hübsche Schwester und ständig Ärger mit Studienrat Knörz, der ihm das Abitur am Mommsen-Gymnasium verbauen will. Kein Wunder, dass Pepe dem verknöcherten Lehrer dafür das Leben schwer macht. Mit einem verrückten Streich schafft er es, dass selbst Direktor Taft am Verstand seines Kollegen zu zweifeln beginnt und ihm dringend rät, in ein Sanatorium zu gehen. Anstelle von Knörz kommt der junge Dr. Kersten an die Schule. Dieser findet schnell einen besseren Zugang zu Pepe und seinen Klassenkameraden, auch wenn diese weiterhin für allerlei Aufregung an der "Penne" sorgen ...

Werner Jacobs (1909-1999, "Das Rätsel des silbernen Dreiecks"), einer der erfolgreichsten Regisseure des deutschen Nachkriegskinos, drehte diesen gut besetzten typischen Sechzigerjahre-Teenagerspaß, dem später sechs weitere "Lümmel"-Komödien folgen sollten, drei davon ebenfalls unter der Regie von Jacobs. Produziert wurde die Filmreihe von niemand geringeren als Franz Seitz (1920-2006), der in seiner langen Karriere Klassiker wie "Der junge Törless", "Der Zauberberg" und "Die Blechtrommel" herausbrachte, hier jedoch sein Pseudonym Georg Laforet benutze.

Foto: ZDF/ARD/Degeto