Die beiden attraktiven Zwillinge Delphine und Solange unterhalten eine Tanzschule in Rochefort und träumen davon, in Paris Karriere zu machen. Maxence, der Matrose, ist auf der Suche nach seiner Traumfrau. Der Musiker Andy Miller geht durch die Straßen der Stadt und verliebt sich in die unbekannte Solange. Und Monsieur Dame trauert in seinem Musikgeschäft einer alten Liebe nach ...

Schon mit "Lola, das Mädchen aus dem Hafen" (1960) und noch stärker mit "Die Regenschirme von Cherbourg" (1963) gab der französische Regisseur Jacques Demy seiner Leidenschaft für das amerikanische Musical nach. Für "Die Mädchen von Rochefort" holte er Catherine Deneuve, Danielle Darrieux, Gene Kelly und Michel Piccoli vor die Kamera und ließ das Städtchen Rochefort schön bunt anmalen. Für Catherine Deneuves Schwester Françoise Dorleac war dies einer ihrer letzten Filme, denn sie starb im gleichen Jahr durch einen Verkehrsunfall.

Foto: arte F/Ciné Tamaris