Gonzo und Ratte Rizzo verfolgen im London des 19. Jahrhunderts die Geschichte des alten, verbitterten Ebenezer Scrooge: Geizkragen Scrooge tyrannisiert seine Mitmenschen, wo er nur kann. Am Weihnachtstag tauchen plötzlich drei Geister bei dem alten Mann auf.

1843 schrieb Charles Dickens mit "A Christmas Carol" einen seiner bekanntesten Romane, der von der wundersamen Wandlung des bösen Ebenezer Scrooge erzählt. Die Story passt bestens in die Weihnachtszeit, denn sie appelliert an das Gute im Menschen und zeigt, daß jeder für sein Schicksal mitverantwortlich ist. Der Stoff wurde seit Anbeginn der Filmgeschichte oftmals verfilmt. Die Fassung mit den Muppets hat ihren eigenen Charme. Nette Gags lockern die eigentlich tiefgründige Story auf. Michael Caine schlüpfte in dieser Komödie in die Rolle des Ebenezer Scrooge. Alle anderen Figuren spielen die Muppets, angeführt von Kermit dem Frosch, der unter Scrooges Gemeinheiten zu leiden hat. Mit seinem ersten Muppetfilm huldigte Brian Henson - Sohn des Muppet-Erfinders Jim Henson - auf ironische Weise dem Auftraggeber Walt Disney: Scrooge diente Disney als Vorlage für die Figur des Dagobert Duck.

Foto: Jim Henson Productions